Freitag, 19. Juli 2013

Revani - Grießkuchen

Ich kann nur sagen: "Yummmmmyyyy"
Mich kann man auch als Naschkatze bezeichnen und zu meinen Favouriten gehört definitiv dieser leckere Revani dazu. Heute geht es auf eine Biker-Petersilienhochzeit und ich bin gespannt, ob es den anderen gefällt.
Achtung: Die Zutaten habe ich verändert, weil ich noch nicht ganz zufrieden war. Deshalb habe ich das Rezept optimiert :)

Zubereitungszeit:
                                     Teig ca. 20 Minuten,
                                     Sirup 1 Std. Ruhezeit;
                                     Ruhezeit Kuchen 3-4 Std.
Schwierigkeitsgrad: **



Zutaten: 
Für den Teig:

1 Glas Mehl
1,5 Gläser "Irmik" (im türkischen Supermarkt erhältlich)
1 Glas Zucker
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillinzucker 
1 Glas Sojajoghurt
3 EL Wasser

Für den Sirup:
1 Glas Wasser
2 Gläser Zucker
1 TL Zitronensaft

Kokosraspeln zum Verzieren

Zur Info : Das Glas ist ein 200 ml Glas ... :)

Zubereitung:
Als allererstes beginnt man mit dem Sirup. Dazu einen Topf nehmen, Wasser und Zucker hineingeben. Bei mittlerer Hitze unter ständigem rühren; die Masse ca. 8-10 Minuten kochen lassen und dann von der Kochplatte nehmen. Nun 1 TL Zitronensaft hinzugeben und alles noch einmal umrühren. Der Sirup sollte für eine Stunde abkühlen. 

Jetzt könnt ihr mit dem Teig beginnen. 
Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen, danach die flüssigen Zutaten hinzugeben. Mit einem Handmixer den Teig für 5 Minuten mixen bis der Zucker sich aufgelöst ha.
In eine ca. 32x20 cm eckige mit Backpapier ausgelegte Backform geben und bei 170 °C im Backofen Ober/Unterhitze für 25 Minuten backen. Mit einem Holzstab/Messer prüfen, ob der Teig kleben bleibt oder nicht. Wenn ja weitere 3 Minuten backen, ansonsten aus dem Backofen herausnehmen und 5 Minuten abkühlen lassen. 

Den Kuchen vorab mit einem Messer in kleine Stückchen schneiden und löffelweise (Achtung: ganz langsam!) den Sirup auf den Kuchen geben. Der Kuchen saugt die sämtliche Flüssigkeit auf und geht sogar ein klein wenig hoch. 
Nachdem der Kuchen etwas abgekühlt ist für 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen. Vor dem servieren mit Kokosraspeln bestreuen. 

Guten Apettit - Afiyet olsun.


Kommentare:

  1. lecker!!!
    ich versuche schon des längeren revani rezepte zu veganisieren aber leider meist vergebens :(
    ich würde mich freuen wenn du mal ein veganes sekerpare rezept posten würdest.
    und ein kleiner tipp bzw. bitte meinerseits,
    ich bin gerne auf twitter unterwegs und kenne dank twitter mittlerweile auch viele veganer aus der türkei.
    allerdings haben die nicht das glück aus vielen veganen blogs wie in deutschland zu schöpfen, sondern müssen sich leider mit 2-3 veganen blogs zu frieden geben.
    deswegen fände ich es sooooooo toll wenn du eventuell unter deinen deutschen posts auch das selbe nochmal auf türkisch oder auf englisch postest (wie z.b bei puraliv.blogspot.de),
    das würde die veganer in der türkei sicherlich sehr freuen,
    und ich würde die links zu deinen rezepten dann auch oft auf twitter posten.
    ich hoffe du nimmst dir das zu herzen und vielen lieben dank!

    liebste grüße,
    feline deniz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Feline! Das freut mich sehr, dass dir mein Blog gefällt. :) Also ich kenne auch durch FB viele Veganer, dort poste ich auch regelmäßig meine Rezepte.
      Aus zeitlichen Gründen, bzw. Uni bedingt, schaffe ich es nicht die Rezepte noch mal auf türkisch zu schreiben. Daher habe ich den Translate Button auf der rechten Seite.
      Sekerpare wollte ich schon seit längerem probieren... :) Wenn es was wird dann wird es auf jeden Fall hier gepostet....
      P.s: Vegan Delight gibt es auch auf Facebook... ;)
      LG Özlem

      Löschen