Samstag, 26. Oktober 2013

Etsiz Çiğ Köfte

Çiğ Köfte bedeutet nichts anderes als "Rohe Frikadellen". Traditionell wird Çiğ Köfte mit rohem Hackfleisch zubereitet und kommt ursprünglich aus Şanlıurfa im Osten der Türkei. Man muss wirklich lange, lange, lange kneten. Am besten man macht es zu zweit und wechselt sich ab. 
Normalerweise sieht das so aus, wenn man einen Çiğ Köfte Abend bzw. Sira Gecesi macht. Traditionelle Musik, Gesang, Tanz und ne Portion Spaß :)

http://www.youtube.com/watch?v=51k57p3nWaI

Laut einer Legende nach sagt man, dass der erste Çiğ Köfte von Abrahams Mutter zubereitet wurde. Aus Hungersnot hat sie Rehfleisch und Bulgur benutzt und mit einem Stein das Fleisch abgeklopft. Dabei wurde alles zu einer rohen Masse verarbeitet. 

Çiğ Köfte habe ich letzets Jahr, während meines Auslandssemesters in Istanbul das allererste Mal gegessen - ohne Fleisch. Alle 2 Tage waren wir mit den Kommilitonen beim Çiğ Köfte - Mann :) und es gehörte von dort an zum Standard-Ess-Programm. 

So und nun zum Rezept.

Zubereitungszeit: 1,5 Std.
Schwierigkeitsgrad: ***



Zutaten:
500 gr. Bulgur
2 Kartoffeln
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 geriebene Tomaten
3 EL Tomatenmark
3 EL Paprikamark
3 TL Meersalz
2 TL Paprikapulver
1 EL Chillipulver
1 TL Kreuzkümmel
4 EL Rapsöl
2 Stangen Lauchzwiebel
1 Bund Petersilie
1/2 Bund frische Minze
2 EL Granatapfelsirup
Saft einer Zitrone

Dürüm:
Tortilla Brot

Für den Salat:
1 x Eisbergsalat
1/2 Bund Petersilie
2 Stangen Lauchzwiebel, etwas Minze


Zubereitung: 
Die Kartoffeln weich kochen, mit einer Gabel zerdrücken und erkalten lassen. Lauchzwiebel, Petersilie, Minze, Zwiebeln und Knoblauch sehr fein schneiden.

Bulgur, Zwiebeln, Knoblauch, Tomatenmark, Paprikamark, alle Gewürze und Rapsöl in eine große breite Schüssel geben. Jetzt gehts los mit dem kneten - für ca. 1 Stunde. Nach 15 Minuten die geriebenen Tomaten hineingeben und weiterkneten. Zwischendurch immer warmes Wasser hineingeben und kneten was das Zeug hält. 
Die Masse darf nicht zu trocken sein und auch nicht zu feucht. Nach ca. 45 Min. Kartoffeln dazu geben und weiterkneten. Wenn eine Stunde geknetet wurde, macht man eine kleine Kostprobe. Knistert es im Mund bzw. ist der Bulgur noch hart muss noch etwas weitergeknetet werden. 
Falls nichts mehr zu merken ist, die fein geschnittenen Lauchzwiebeln, Petersilie, Minze Granatapfelsirup und Saft einer Zitrone hineingeben und kurz vermischen.

Dann zu kleinen Frikadellen formen und auf einem Teller servieren. Traditionell tut man die Çiğ Köfte zwischen ein Blatt Eisbergsalat oder man schmiert es auf Dürüm Brot, belegt es mit dem Salat paar Tropfen Zitronensaft und etwas Granatapfelsirup und rollt es wie hier auf dem Foto. 


Ich weiß, es sehr aufwendig und nimmt viel Zeit und Kraft in Anspruch, aber Hey, es schmeckt boooombastisch!!! 

Also am besten zu zweit zubereiten, im Wechsel kneten und ausprobieren ;)

Guten Appetit - Afiyet olsun.  

Kommentare:

  1. omg, ich habe dies gericht einmal in istanbul gegessen und war hin und weg, da ich jetzt kein fleisch mehr mag werd ich mir den aufwand auf jeden fall machen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Aufwand lohnt sich wirklich ! Berichte mir wie es dir geschmeckt hat :)

      Löschen
  2. Hi,
    hast eine wunderschöne Seite, ein gaaanz großes Lob an dich! :) Das Rezept sieht und klingt auch sehr lecker, aber wo bekomme ich denn Papriakmark und Granatapfelsirup her? Gibt es da eventuell eine Alternative? ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,
      vielen Dank, freut mich, dass dir mein Blog gefällt.
      Paprikamark und Granatapfelsirup gibt es im türkischen Supermarkt. Granatapfelsirup muss nicht zwingend rein, wäre aber besser. Paprikamark sollte auf jeden Fall mit rein. Sonst schmeckt es nicht :)

      Löschen
  3. Hallo, finde gerade dieses Rezept von Dir, klinkt sehr, sehr lecker! Ich habe noch ein paar Fragen, verstehe ich es richtig, das der Bulgur nicht gekocht wird? Was sind geriebene Tomaten? Kann man das Kneten vielleicht auch zusammen mit seinem Mixer machen wenn gerade mal keine Freundin in der Nähe ist ;-))? Danke für die tollen Anregungen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dakkie,
      nein der Bulgur wird nicht direkt im Topf gekocht. Du kannst damit es schneller geht so viel gekochtes Wasser darüber geben dass es ca. 2-3 cm über dem Bulgur ist, tust dann einen Deckel drauf und lässt das ganze ziehen bis kein Wasser mehr übrig bleibt.
      Geriebene Tomaten: Die Tomaten mit einer Reibe reiben. :)
      Ich habe es nicht mit einem Mixer gemacht :) Falls was ist einafch melden :)

      Löschen
  4. Hallo habe eine Frage zu den Kartoffeln sollen es kleine oder große sein ? Danke um schnelle Antwort
    Lg

    AntwortenLöschen